ICE 3

Lokführerin

Eine Frau mit schnellem Job

Als Kommunikationselektronikerin fing sie bei der Deutschen Bahn an. Heute ist Susanne Hartmann eine der schnellsten Frauen auf deutschen Schienen. Denn seit Ende März fährt die 33-Jährige einen ICE 3.

Was sie als Kind werden wollte, weiß sie nicht mehr. „Lokführerin jedenfalls nicht“, lacht Susanne Hartmann. Bislang steuert sie ihren ICE in der Regel in 2 Stunden 15 Minuten von München nach Stuttgart und zurück. Manchmal auch von München nach Kassel. Zwischen 500 und 1.000 km legt sie so täglich zurück. Da kommen pro Monat leicht 10.000 km zusammen.

Susanne Hartmann genießt es, unterwegs zu sein: „Wenn ich fahre, bin ich mein eigener Herr.“ Besonders gut gefällt ihr die Fahrt nach Salzburg. „Das ist wie Urlaub“, sagt sie. Auch an die Schichtarbeit hat sie sich gewöhnt und nutzt die Vorteile, öfters unter der Woche frei zu haben.

ICE-Bahnhof
200 km/h beträgt die Höchstgeschwindigkeit auf der Strecke München – Stuttgart. Die Höchstgeschwindigkeit des ICE 3 ist mit 330 km/h angegeben. Wenn Ende Mai der Testbetrieb auf der Neubaustrecke Nürnberg – Ingolstadt – München startet, wird Susanne Hartmann mit 300 km/h durchs Land eilen – kaum merklich für die Insassen, aber auch kaum für die Fahrerin. Obwohl sie diesen Beruf nie machen wollte, könnte sie sich jetzt nichts Besseres vorstellen.
 | Übersicht

Zum Anfang der Seite springen
 


 
Druckversion
Diese Seite empfehlen




Home  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Textversion