Kampagnenfoto

Fahr mit Verantwortung

Stars fordern wahre Größe

22.03.2007 - „Raser sind so sexy“, sagt VIVA-Moderatorin Collien Fernandes. „Raser bekommen so viel Respekt“, meint Fußball-Nationalspieler Philipp Lahm. „Raser haben so viel Grips“, betont TV-Moderatorin Sarah Kuttner. Und alle drei Stars zeigen mit einer Winzigkeit zwischen Daumen und Zeigefinger, wie viel sie von Rasern im Straßenverkehr halten. Nämlich nichts. Die drei werben in der neuen Verkehrssicherheitskampagne "Hast du die Größe? Fahr mit Verantwortung" für mehr Rücksicht und Verantwortungsbewusstsein im Straßenverkehr.

Neben den pfiffigen Motiven, die es als Anzeigen, Toilettenplakate und Freecards gibt, wollen Fernandes, Lahm und Kuttner die jungen Fahrer auch in einem Kinospot und mit Online-Bannern an ihre Verantwortung für sich und andere erinnern. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) wollen mit der Kampagne die Zahl der Verkehrsunfälle junger Fahrer senken. Denn deren Risiko im Straßenverkehr ist besonders groß. Statistisch betrachtet verunglückte 2005 alle sechs Minuten ein 18- bis 24-Jähriger im Straßenverkehr, alle acht Stunden starb ein junger Mensch an den Folgen eines Verkehrsunfalls.

Kampagnenfoto
„Raser sind uncool und gefährden nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das anderer Verkehrsteilnehmer“, erklärt Fußball-Profi Philipp Lahm, selbst erst 22 Jahre alt. „Ich war sofort bereit, die Kampagne des Deutschen Verkehrssicherheitsrates und des Bundesverkehrsministeriums zu unterstützen.“ Es sei ein Skandal, wenn junge Leute beim Thema Verkehrssicherheit erst aus ihren Fehlern lernen müssten, meint Collien Fernandes. Sie appelliert an ihre gleichaltrigen Fahranfänger: Junge Autofahrer müssten langsamer und weniger riskant fahren, damit ihr Unfallrisiko gemindert werde.

Kampagnenfoto
Junge Fahrer sind besonders gefährdet, weil sie am Steuer noch wenig Erfahrung besitzen. Außerdem sind sie nach Discobesuchen oft spät in der Nacht unterwegs, wenn die Gefahr von Müdigkeitsunfällen deutlich wächst. Alkohol und Drogen sowie die Stimmung in einer Gruppe können das Risiko zusätzlich erhöhen. „Hast du die Größe?“, fragen Collien Fernandes, Philipp Lahm und Sarah Kuttner und fordern auf: Fahr mit Verantwortung!
 | Übersicht

Zum Anfang der Seite springen
 


 
Druckversion
Diese Seite empfehlen




Home  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Textversion