Aufbauseminar für Fahranfänger

Punkte in der Probezeit

Das Aufbauseminar besteht aus 4 Sitzungen à 135 Minuten und einer Fahrprobe. Eine Abschlussprüfung wird nicht durchgeführt. Bei den „Sitzungen“ handelt es sich nicht um klassischen Fahrschulunterricht. Vielmehr wird Fahrverhalten von Fahranfängern analysiert. Es wird versucht, Ursachen und Motive für Fehlverhalten zu erkennen und künftig zu vermeiden.

Die Fahrprobe erfolgt zwischen der ersten und zweiten Sitzung. Dabei absolviert jeder Seminarteilnehmer in einem nicht als Fahrschuleauto erkennbaren Fahrzeug eine Testfahrt im öffentlichen Straßenverkehr. Dabei wird er von zwei weiteren Seminarsteilnehmern und dem Seminarsleiter beobachtet. Nach der Fahrt werden Fahrverhalten und mögliche Fehler besprochen.
 | Übersicht

Zum Anfang der Seite springen
 


 
Druckversion
Diese Seite empfehlen




Home  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Textversion