Direkt zum Inhalt springen

Navigator:

Home  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Textversion


Offizieller Förderer des Deutschen-Jugend-
Arbeitsschutz-
Preises

Aus dem Magazin
 
Pinsel und Farbeimer

Mai 2008: Malen und Lackieren

Farbenlehre

„Das sieht doch gleich ganz anders aus!“ Mit frischer Farbe bekommen Häuser, Räume, Möbel und anderes wieder neuen Pep. Doch der Griff zur Farbdose oder zur Spritzpistole sollte gut geplant sein. Maler- und Lackierarbeiten bergen durchaus ein Risiko für Haut und Atemwege – vorausgesetzt, man verhält sich unprofessionell.


Teacher
 
Energiesparlampe
© Wahlers/photocase.com

Deutsche Umwelthilfe

Unterrichtsmaterial zum Thema Elektro-Altgeräte

[2.08] Energiesparlampen sparen Strom und sind die umweltgerechte Alternative zu "normalen" Glühbirnen. Wenn sie aber irgendwann doch kaputt gehen, darf man sie nicht in den Hausmüll schmeißen, denn sie enthalten giftige Schwermetallverbindungen. Sie müssen - genau wie Leuchtstoffröhren - in den Sondermüll. Unterlagen über die Entsorgungsmöglichkeiten für diese so genannten Gasentladungslampen und deren Verwertung gibt es nun von der Deutschen Umwelthilfe. Sie eignen sich für den Unterricht ab der 7. Klasse.

 
Titelbild Unterrichtsmaterial

Medienpaket „Safety 1st basic“ neu aufgelegt

Kostenloses Unterrichtsmaterial

[11/07] - Wie funktioniert die soziale Sicherung in Deutschland? Welchen staatlichen Schutz gibt es und wo sind seine Grenzen? Wie kann man privat fürs Alter vorsorgen und welche Versicherungen sind wann wichtig? Antworten gibt es in der überarbeiteten Neuauflage der Unterrichtsmaterialien „Safety 1st basic 2007/2008“ für die Sekundarstufe I.

 
FRAGEZEICHEN

Für Lehrkräfte und Ausbilder

Wie Sie "next" beziehen können

Sie möchten die Zeitschrift ARBEIT UND GESUNDEIT mit dem Beihefter next für Ihre Auszubildenden oder Ihren Unterricht nutzen?


move on
 
Schneepflug

Winterdienst auf einem Großflughafen

Bahn frei

Schneefall am Stuttgarter Flughafen. Wintereinbrüche bescheren Schneeräumern und Flugzeugenteisern Großkampftage. Zahlreiche Mitarbeiter sorgen dafür, sorgen, dass der Flugverkehr weitgehend ungestört weiterlaufen kann. Damit bei Eis und Schnee überhaupt Flugzeuge starten und landen können, müssen nicht nur Start- und Landebahn, Rollwege und das Vorfeld geräumt, sondern auch die Flugzeuge enteist werden.

 
Begleites Fahren
zum Vergrößern anklicken

Wenn ein Begleiter mitfährt

Eine Erfolgsstory: Begleitetes Fahren mit 17

Michael S. ist 17 Jahre alt. Vor einer Woche hat er die Fahrprüfung bestanden. Jetzt darf er mit seinem Vater oder seiner Mutter als Begleitperson schon vor seinem 18. Lebensjahr hinters Steuer. Michael ist einer von mehr als 250.000 Fahranfängern, die bereits den Modellversuch für Begleitetes Fahren in Deutschland genutzt haben. Für ihn ist es eine gute Sache – doch nicht nur für ihn.


Wettbewerbe + Preise
 
Jugend will sicher leben

Jugend will sich-er-leben 2007/2008

Deine Haut: die wichtigsten 2m² deines Lebens

19.9.07 - Hautnah dabei - das ist der Titel der diesjährigen Aktion Jugend will sich-er-leben. Hautschutz ist ein Thema im Beruf. Aber neben den acht oder neun Stunden am Arbeitplatz gibt es ja auch Freizeit. Und so muss man 24 Stunden am Tag auf seine Haut aufpassen! Hier setzt die diesjährige Jahresaktion der gesetzlichen Unfallversicherung für junge Berufseinsteiger mit dem Thema „Deine Haut“ an. Dazu werden den berufsbildenden Schulen ab Oktober 2007 Aktionsunterlagen zugeschickt.


Gesundheitsecke
 
Zecke

Zecken

Kleine Vampire

Ab zehn Grad werden die Biester aktiv, erwachen aus der Winterstarre und haben Hunger und auch Knoblauchduft kann sie nicht davon abhalten. Sie stehen voll auf Säugerblut und lassen sich zehn Stunden Zeit für eine Mahlzeit. Dabei schwellen sie auf das 200fache ihrer ursprüngichen Größe an. 25 verschiedene Krankheitserreger können sie übertragen.Das Opfer merkt meistens nicht mal was von dem Blutsauger - oft weiß man erst, wenn sich Abgeschlagenheit und Fieber einstellen, dass eine Zecke zugebissen hat.

 
warm angezogener Junge

Erkältung

Hochsaison der Rotznasen

Wenn es im Hals kratzt, die Augen jucken, der Kopf schmerzt und die Nase läuft, ist alles zu spät: Die Erkältung kommt und lässt sich nicht mehr aufhalten. Man kann aber zum Glück einiges dafür tun, dass man nicht völlig k.o. geht.


Zahlen + Fakten
 
Pflaster

Arbeitsunfall

Unfall - und was jetzt?

[4/08] - Ein Arbeitsunfall ist geschehen – die Erste Hilfe hat gut geklappt, aber es ist absehbar, dass der Kollege einige Tage ausfallen wird. Damit der Verletzte von den Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung profitieren kann, gibt es für das weitere Vorgehen einige Regeln, die du hier nachlesen kannst.

 
Euro-Rechner

Nachgefragt

Was ist eigentlich ein Gefahrtarif?

Jährlich im April flattern den Unternehmen die Schlussrechnungen der Berufsgenossenschaften ins Haus. Darin steht dann, wie viel Beiträge für das vergangene Jahr fällig werden. Ausschlaggebend für die Höhe der Beiträge ist unter anderem der Gefahrtarif. Wir erklären, was das ist.


Umwelt + Technik
 
Heizung

Richtig heizen

Mollig warm und dabei sparen

Heizkosten sind – bedingt durch die rasant gestiegenen Preise für Heizöl und Erdgas – ein großer Posten bei den Mietnebenkosten. Auch den Betrieben machen diese Ausgaben zu schaffen. Durch cleveres Heizen kannst du ein nettes Sümmchen sparen – denn wer hat schon Geld zu verschenken?

 


Job + Co.
 
Junge Leute

Jugend- und Auszubildendenvertretung

Die Stimme der Azubis

3.07.07 - Wenn es im Job mal nicht rund läuft, Mitarbeiter Verbesserungsvorschläge einbringen wollen oder wenn es um Rechtliches geht, ist in den meisten Betrieben der Betriebsrat der richtige Ansprechpartner. In vielen Unternehmen haben Azubis und Jugendliche unter 18 Jahren dafür sogar ihr eigenes Gremium: Die Jugend- und Auzubildendenvertretung (JAV).




Zum Anfang der Seite springen